Koh Phangan – Strände im Ost-Teil

28.09.2014: Nun stand die Erkundung des Ostteils von Koh Phangan an. Es ging diesmal an die Strände Thong Nai Pan Yai und Thong Nai Pan Noi im Nord-Osten und den legendären Haad Rin Nok Strand am Südost-Zipfel von Koh Phangan.

Wir mieteten uns in unserer neuen Unterkunft, dem Blue Parrot, einen Roller (150 Baht, pro Tag) und fuhren nach Osten bis zum benachbarten Örtchen Baan Tai. Von dort aus gings vorbei an den größten Yangbäumen der Insel über die Dschungelstraße nach Norden. Es grenzte an ein Wunder, daß unser (diesmal klappriger) Roller die zum Teil sehr heftigen Steigungen problemlos meisterte. Zum Glück wurde der Straßenabschnitt vor kurzem erneuert, mit Leitplanken versehen und auch das Wetter spielte mit.

So kamen wir in weniger als einer Stunde an den Strand Thong Nai Pan Yai. Es war eine nicht zu kleine Bucht. Der Sand war weiß, sehr feinkörnig, schon fast puderartig. Der Strand war breit und nicht zu flach abfallend. Das Wasser war türkis und sehr klar. Unter den Palmen reihten sich etliche Strandbars aneinander. Man sah nur wenige Touristen. Dieser Strand gehört definitiv zu den Top 3 auf Koh Phangan.

Nach etwas Schwimmen und Chillen ging es zum Thong Nai Pan Noi Beach. Dieser ist in der benachbarten Bucht gelegen. Doch es gibt gewaltige Unterschiede. Am Eingang zum Strand ist die Straße gepflastert. Wir wurden mit unserem Roller auf einen Parkplatz eingewiesen. Es gibt fast ausschließlich Cafes mit europäischem Stanard (und Preisen). Der Strand ist gepflegt und auch schön, aber der Sand nicht so fein in der Schwesterbucht. Es waren viele Touristen da. Außerdem sahen wir schon gleich am Strand eine lange Reihe von Strandliegen. Sowas zerstört unserer Meinung nach die ganze Inselidylle. Kurz gesagt uns gefiels hier nicht besonders und wir brachen ziemlich bald wieder auf, nun in den Südosten von Koh Phangan.

Wir fuhren den gleichen Weg über die Bergstraße durch den Dschungel wieder nach Baan Khai und von dort aus in das Party-Städtchen Haad Rin. Hier finden die monatlichen Fullmoon-Partys mit ca. 30000 Besuchern statt. Dann verwandelt sich der kleine Küstendorf in das Mekka der Party-Gemeinde. Bis dahin waren es aber noch fast zwei Wochen. An sich schade, andererseits konnten wir so beruhigt sein, daß wir mit dem kleinen Roller nicht in den Festivaltrubel geraten. Die Straße nach Haad Rin ist heftig: sehr kuvig und mit vielen kurzen aber sehr steilen Steigungen. Es war wie auf der Achterbahn. Für weniger mutige oder unsichere Rollerfahrer empfielt sich hier eher ein Taxi zu nehmen (insbesondere im nicht nüchternen Zudstand!). Der Strand von Haad Rin war klasse: sehr gepflegt, flach abfallend, mit weißem, feinem Sand. Kaum zu glauben, daß hier bei den Fullmoon-Partys Zehntausende feiern. Es gibt einen Haufen Strandbars, von denen auch einige den Strand mit (guter) Elektromusik beschallen. Mit Sicherheit ist hier Abends ordentlich was los. Uns hat es da sehr gefallen. Wer nach Phangan zum Feiern kommt ist in Haad Rin an der richtigen Adresse.

Dies war unser entspannter Rollerausflug an die Oststrände von Koh Phangan. Und da wir nun auch fast alle Beaches auf der Insel gesehen haben, können wir unsere persönliche Top 3 aufstellen:

1. Thong Nai Pan Yai
2. Chaloklum
3. Haad Rin

There are no photos with those IDs or post 1260 does not have any attached images!

Antwort auf Koh Phangan – Strände im Ost-Teil

  1. […] Im Gegenzug zeigten wir ihnen bei gemeinsamen Rollertouren unsere Lieblingsorte auf Phangan (Koh Phangan – Strände im Ost-Teil, Koh Phangan – Rollertour in den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.